„Martins Wissendurst“: Braumeisterinnen kreieren Hofer Lutherbier

Hof. Einen flüssigen Beitrag zum Jubiläum „500 Jahre Reformation“ liefern die beiden Hofer Braumeisterinnen Gisela und Monika Hansen. Sie brauen unter dem Namen „Martins Wissensdurst“ ein naturtrübes Bier zum Lutherjahr. Die beiden Schwestern haben sich näher mit dem Reformator und der Braukunst zur seiner Zeit beschäftigt. „Luther war ein Meister der Wortschöpfungen“, erzählen die Braumeisterinnen. Auch der Begriff „Wissensdurst“ stamme von ihm. Deshalb gaben die Chefinnen der Hofer Meinelbräu ihrem Lutherbier, das sie mit einem besonderen Hopfen brauen, diesen Namen.

Bei einer Jungbierprobe bekamen Pfarrer Rainer Mederer, der die Idee zum Reformationstrunk hatte, Dekan Günter Saalfrank sowie Vertreter von Kirchengemeinden einen Vorgeschmack auf die Hofer Kreation zum Lutherjahr. Am Sonntag, 9.Juli, wird „Martins Wissensdurst“ der Öffentlichkeit präsentiert. Im Anschluss an einen Freiluftgottesdienst, der um 10.00 Uhr im Innenhof des ehemaligen Klarissenklosters beginnt und unter dem Motto „Predigt und Picknick“ steht, wird um 11.00 Uhr das erste Fass des Hofer Lutherbieres angestochen. Mit dabei sind die beiden Braumeisterinnen. Das Bild zeigt die Teilnehmer der Jungbierprobe im Gärkeller: Braumeisterin Monika Hansen stößt mit Dekan Günter Saalfrank (zweiter von rechts), Pfarrer Rainer Mederer (dritter von rechts) und Vertretern von Kirchengemeinden auf den Hofer Luthertrunk an.