Mit Luther über Luther hinaus. Ökumenisch für eine solidarische Welt.

Hof. Gute Werke braucht es für Gottes Liebe nicht. Sie ist umsonst, allein der Glaube daran ist notwendig. Dies ist eine zentrale Aussage der mit Martin Luther verknüpften Reformation. Der Freundeskreis Hof der Evangelischen Akademie Tutzing, die Katholische Erwachsenenbildung Hof-Bayreuth und die Evangelische Erwachsenenbildung Hof-Naila laden am 8. März um 19.30 Uhr gemeinsam ein zu einem Abend mit Professor Ottmar Fuchs - im neuen Gemeindezentrum Bernhard Lichtenberg (früher St. Konrad) in Hof, Eingang in der Ernst-Reuter-Straße. Der katholische Theologe wirft im Jahr des Reformationsjubiläums einen Blick auf den Mann, der vor 500 Jahren die Welt verändert hat. Der Tübinger Professor lädt die Besucher ein, ausgehend von Luthers „Vertrauen in Gottes gnadenreiches Wort die Kraft zu einer zwischenmenschlichen Solidarität zu finden“, und einen Blick zu werfen auf jene „andere Reformation“ in der Ökumene der Kirchen.